Foto: Kim von Coels

Es fällt schwer, die Band Bohren & der Club of Gore einem Genre zuzuordnen. Film Noir Jazz beschreibt den Mix aus Doom, Ambient und Jazz vielleicht sogar am besten. Und auch wenn diese Mischung vielleicht schwer im Kopf zusammenzubringen ist – wenn man das Trio auf der Bühne erlebt, versteht man den Begriff, der versucht diese packenden und sphärischen Klanglandschaften auf einen Nenner zu bringen. Ein rauchiges, spätabendliches Ambiente, das den Zuhörer umhüllt und einen Abend lang nicht mehr loslassen wird.

Stille als tragendes Element

Bohren & der Club of Gore, gegründet 1988, war ursprünglich eine Heavy-Metal- bzw. Hardcore-Band. Viel ist…
Mehr lesen »