Foto: "Rainbow of Books" by John Nakamura Remy, used under CC BY / cutting from original

Es ist kein Geheimnis, dass die 20 bis 35-Jährigen seit Jahren immer weniger Bücher kaufen. Das ist nicht weiter verwunderlich, wenn man bedenkt, dass der Platz für Literatur in den Medien immer weiter schrumpft – dagegen können auch die steigende Anzahl der Buchblogger nicht viel entgegensetzen. Das Literaturhaus Bonn hat nun das Projekt BOOKS UP! ins Leben – oder vielmehr in die digitale Landschaft – gerufen, mit dem vor allem junge LeserInnen zwischen 25 und 35 für die Belletristik neu gewonnen oder zurückerobert werden sollen.

Bücher zielgruppengerecht erlebbar machen

Ziel der neuen Plattform ist es, einem jüngeren Publikum, das über traditionelle Kanäle…
Mehr lesen »