Obdachlosigkeit, Drogen, Demenz: Connie Roters‘ neuer Berlin-Krimi macht auch vor anspruchsvollen sozialen Themen keinen Halt und führt tief ein in Berlins Obdachlosenszene. Klingt eher nach Sozialstudie als nach Krimi? Falsch. Denn Tödliches Vergessen verbindet diese sozialkritischen Themen mit einem packenden Krimiplot, der bis zum überraschenden Ende eine immer stärkere Sogwirkung entfaltet. Erschienen ist der mittlerweile vierte Fall für den eigenwilligen Kommissar Breschnow am 31.03. im Parlez Verlag.

Ein Mord in der Hasenheide, ein blauer Regenschirm und eine Bibel…

Berlin, Hasenheide: In den frühen Morgenstunden entdeckt ein Spaziergänger…
Mehr lesen »